000_hellHierlang
Improtheater!
Improvisationstheater (oft auch kurz Improtheater) ist eine Form des Theaters, bei dem improvisiert wird, d.h. es wird eine oder es werden mehrere zuvor nicht einstudierte Szenen gespielt. Die Spieler kommen auf die B√ľhne und wissen nicht, was passieren wird. In der Regel bekommen sie ein Thema oder einen Vorschlag aus dem Publikum. Der Moderator fragt z.B. nach einem Ort, einer Beziehung, einem Beruf, einer brenzligen Situation, nach einem Gef√ľhl, nach Ihrem letzten besuchten Kinofilm. Diese Vorschl√§ge sind dann Ausl√∂ser und Leitfaden f√ľr die daraufhin spontan entstehenden Szenen. H√§ufig werden die Spieler durch einen - h√§ufig ebenfalls improvisierenden - Musiker begleitet.

Eine Geschichte entsteht aus der Spontanit√§t und gegenseitigen Inspiration der Impro-Spieler, oft fern ab von der Rationalit√§t. Das t√§gliche Leben wird zur B√ľhne. Der verneinende Intellekt weicht der Phantasie. Damals gilt, was heute gilt: "Bin ich inspiriert, geht alles gut, doch versuche ich es richtig zu machen, gibt es ein Desaster." (Keith Johnstone 1993).

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

KäSch-Gruppenbild

Rätsche
Raetsche.jpg
Impro-Theater.de
ImproTheater.jpg
Rezeptfrei
Rezeptfrei.jpg
10 vor 8
ZehnVorAcht.jpg
NeckarZwerge
NZOrig.jpg

vcss-blue Valid HTML 4.01 Transitional